Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

moritz
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Aug 2015, 14:29

Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon moritz » Fr 21. Aug 2015, 11:50

Hallo,

ich würde gern ein kleines Netbook (mit Word) als ganz normale "alte" Schreibmaschine benutzen, ohne dass irgendwelche Dateien im System oder auf der Festplatte gespeichert werden.
Ist das überhaupt möglich ? - Wenn ja, wie ?

Über Lösungsvorschläge würde ich mich sehr freuen und wäre euch sehr dankbar.

Gruß
moritz

Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 17:02
Wohnort: NRW

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon Nobbi » Fr 21. Aug 2015, 12:43

Hallo moritz,

nun Netbooks sind wohl gerade für solche Aufgaben gedacht.
Denn für großartiges, Bilder bzw. Videos bearbeiten, sind sie wohl zu schwach auf der Brust.

Aber auch da gibt es wohl Unterschiede.
Kommt also auf das Netbook an.

Schon eins ins Auge gefasst?

Was das speichern von Daten betrifft werden das wohl die sein die Du mit WORD erstellst.
Es sei denn Du löscht das hinterher wieder.

An was für Lösungsvorschläge hast Du gedacht?
Bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
Laptop-AMD Dual-Core E1-2500-1,4 GHz-2 GB DDR3 L-Windows 10[64 Bit]-Firefox 60.0.1-Thunderbird 52.8.0-Avira Free Antivirus 2018-ABP 3.0-NoScript 10.1-MBAM Premium 3.3.1

Harald aus RE
Beiträge: 139
Registriert: Do 9. Jul 2015, 16:38

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon Harald aus RE » Fr 21. Aug 2015, 20:06

moritz hat geschrieben:...ich würde gern ein kleines Netbook (mit Word) als ganz normale "alte" Schreibmaschine benutzen, ohne dass irgendwelche Dateien im System oder auf der Festplatte gespeichert werden.
Ist das überhaupt möglich ? - Wenn ja, wie ?...
Hallo moritz,

Das geht nicht, alles was Du schreibst, wird in einer Word Datei *.doc oder *.docx gespeichert. Dann kannst Du diese ausdrucken. Natürlich kannst Du diese Datei anschließend löschen. Das direkte Schreiben auf den Drucker gibt es nicht, so wie bei einer elektronischen Schreibmaschine z.B.
Das heißt: Der Drucker druckt nur Dateien aus, nicht aber nach und nach die Anschläge auf der Tastatur.

Gruß Harald

moritz
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Aug 2015, 14:29

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon moritz » Sa 22. Aug 2015, 17:01

Hallo Harald,
mein Motto: "geht nicht - gibt's nicht".
Wenn mir irgendetwas nicht gelingt, liegt es i.d.R. an meiner Unwissenheit.
Dennoch danke.

Ciao - moritz

Harald aus RE
Beiträge: 139
Registriert: Do 9. Jul 2015, 16:38

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon Harald aus RE » Sa 22. Aug 2015, 17:12

Hallo Moritz,

Dein/Unser Motto hilft da aber nicht weiter. Die Drucker laufen eben über Software, welche nur bestimmte Aufträge abarbeiten. Ein Drucker wie z.B. mein Epson kann nicht mal nur ein 'A' drucken und bleibt dann da stehen, um auf das 'n' zu warten. Wenn da am Schluss auch Antwort stehen soll. Wir müssen Abstriche machen bei: "geht nicht - gibt's nicht" . Stelle Dir mal die Technik genau vor und den Weg, der zum Druckergebnis führt. Solltest Du eine Lösung finden, wäre ich sehr interessiert.

Gruß Harald

moritz
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Aug 2015, 14:29

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon moritz » Sa 22. Aug 2015, 18:04

Hallo Nobbi,
dein Beitrag macht mir Hoffnung.

Ich habe das Netbook "Lenovo IdeaPad S205" - ist aufgerüstet auf 4,00 (3,60) GB RAM.
Großartige Aktionen wie Videos und Bilder bearbeiten, habe ich nicht vor - möchte lediglich Word und evtl. Excel benutzen.
Schon allein mit der Inbetriebnahme des Netbooks bin ich mit dem Internet (WLAN) verbunden. Und das möchte ich ja gerade vermeiden !

Dass zunächst das Office-Paket - zumindest teilweise - installiert werden muß, ist mir klar.
Zum Speichern würde ich einen USB-Stick nehmen.
Selbst wenn ich hinterher (nach dem Speichern) die jeweilige Datei lösche, bleiben doch immer noch irgendwo Dateireste zurück - oder nicht ???

Du schreibst, Netbooks seien für solche Aufgaben gedacht.
Hättest du eine Idee, wie ich dieses Vorhaben bewerkstelligen könnte ?

Gruß - moritz

Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 17:02
Wohnort: NRW

Beitragvon Nobbi » Sa 22. Aug 2015, 18:52

Hallo Moritz,

nun das Office Paket musst Du ja nicht installieren. Da Du aber mit WORD arbeiten willst dann schon.

Das WLAN kann Du ja ausschalten.

Klar bleiben immer Dateireste zurück.
Das lässt sich nicht vermeiden.
Aber das ist nicht weiter tragisch.

Nun die Ausstattung des Lenovo kann sich sehen lassen.
Da ist es ja bei Deinem Vorhaben unterfordert.

Welches Vorhaben wäre das denn jetzt?
Willst also nur damit schreiben?
Bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
Laptop-AMD Dual-Core E1-2500-1,4 GHz-2 GB DDR3 L-Windows 10[64 Bit]-Firefox 60.0.1-Thunderbird 52.8.0-Avira Free Antivirus 2018-ABP 3.0-NoScript 10.1-MBAM Premium 3.3.1

Harald aus RE
Beiträge: 139
Registriert: Do 9. Jul 2015, 16:38

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon Harald aus RE » Sa 22. Aug 2015, 21:05

irgendwie verstehe ich jetzt alles nichts mehr,

man kann nicht direkt mit einem Drucker und einem Rechner schreiben wie mit einer Schreibmaschine. Dazwischen ist immer die Datei, als *.txt, *.doc oder *.rtf etc. oder sonstwas aus einem Textprogramm.

Gruß Harald

moritz
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Aug 2015, 14:29

Re: Netbook als ganz "normale" Schreibmaschine einsetzen

Beitragvon moritz » So 23. Aug 2015, 10:38

Hallo Nobbi,

direkt zu Deiner letzten gestrigen Frage: ja - ich will nur damit schreiben,
und Deiner Feststellung zur Ausstattung des Lenovo ("unterfordert") stimme ich zu; im Gegensatz dazu bin ich mit meinem Plan überfordert.
Aber was soll's - man will ja nicht ganz so dumm sterben, gell ?

Das WLAN ausschalten: - würde ich mit einem Klick auf das Zeichen ganz rechts in der Taskleiste, dann auf meine Internet-Verbindung und "trennen" - ist das richtig ?

Du schreibst, das Office-Paket bräuchte ich nicht zu installieren; aber womit soll ich denn sonst schreiben, wenn nicht mit WORD ?

Gruß - moritz

Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 17:02
Wohnort: NRW

Beitragvon Nobbi » So 23. Aug 2015, 12:52

Hallo Moritz,

Das WLAN ausschalten: - würde ich mit einem Klick auf das Zeichen ganz rechts in der Taskleiste, dann auf meine Internet-Verbindung und "trennen" - ist das richtig ? ...

Ja auf die Signalstärke und dann den Schieberegler.

Du schreibst, das Office-Paket bräuchte ich nicht zu installieren; aber womit soll ich denn sonst schreiben, wenn nicht mit WORD ?

Wenn es Dir nur ums Schreiben geht LibreOffice.
Ich weiß ja nicht was bei dem Paket alles dabei ist was du dann doch noch benötigst.
Bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
Laptop-AMD Dual-Core E1-2500-1,4 GHz-2 GB DDR3 L-Windows 10[64 Bit]-Firefox 60.0.1-Thunderbird 52.8.0-Avira Free Antivirus 2018-ABP 3.0-NoScript 10.1-MBAM Premium 3.3.1


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast